.

Kinonacht 2020

Wir, das Patenteam, trafen uns bereits am frühen Nachmittag des 14.02.2020, um alles für die bevorstehende Kinonacht der sechsten Klassen vorzubereiten. Gemeinsam mit den Schülersprecherinnen gingen wir einkaufen, bauten die Leinwand auf und bereiteten alles für die Zubereitung des Abendessens vor. Als dann gegen 17:00 Uhr alle Klassenpatinnen eintrafen, hatten wir eine kurze, allgemeine Absprache über den Ablauf, bevor dann auch schon die ersten Sechstklässlerinnen eintrafen.

Nach der Anmeldung durften diese sich mit ihren Klassenpatinnen in der Turnhalle mit Spielen wie Völkerball austoben. Währenddessen bereiteten die Mitglieder des Patenteams in der MUM-Küche das Abendessen gemeinsam mit den Schülersprecherinnen, die sehr engagiert und tatkräftig mithalfen, vor. Die leckere Pizza und den ausgezeichneten, frischen Salat bereiteten wir mit viel Freude, ausgelassenen Unterhaltungen und toller Musik zu.

Nach dem Essen, als wirklich jede satt war, begaben sich sie Gruppe wieder in die Turnhalle und wir stimmten, nachdem es sich alle in ihren Schlafsäcken gemütlich gemacht hatten, über die beiden Filme ab.

Während die Schülerinnen den ersten Film – Wildhexe – anschauten, räumten Patenteam und Schülersprecherinnen die Küche und das Geschirr auf und putzten diese im Anschluss gründlich. Das Frühstück bereiteten wir so weit vor, dass wir am nächsten Morgen nur noch die Brötchen in der Drei-Königs-Bäckerei abholen mussten.

Nachdem der erste Film beendet war, machten sich alle, sowohl Schülerinnen, als auch Patenteam, Patinnen, Schülersprecherinnen und Lehrerinnen, bettferig, bevor wir mit dem zweiten Film, Traumschiff Surpise, begannen. zweiten Film zu schauen begannen. Gegen Mitternacht versuchten wir dann alle zu schlafen.

Am nächsten Morgen um 8 Uhr holte das Patenteam die Brötchen  und wir frühstückten gemeinsam in der Mensa. Danach machten such die Schülerinnen fertig und wir schauten den zweiten Film zu Ende an. Währenddessen räumten Patenteam und Schülersprecherinnen die Mensa und die Küche auf, wobei Fr. Häfele und Fr. Strobel tatkräftig mithalfen. Nach ein paar Spielen, die die Patinnen organisierten, und nachdem wir fertig aufgeräumt hatten, kamen auch schon die ersten Eltern. Als gegen 11 Uhr alle Schülerinnen abgeholt worden und auch die letzten Aufräumarbeiten abgeschlossen waren, konnten auch die Patinnen, die Lehrerinnen, die Schülersprecherinnen und wir, die Mitglieder des Patenteams, in unser wohlverdientes Wochenende gehen.

 

Pizzaflüsterinnen



28.09.2020; 16:58:40 Uhr - Dieser Artikel wurde bereits 264 mal angesehen.