.

Wintersporttag 2020

Von langer Hand geplant fand auch dieses Jahr -als mittlerweile feste Institution unseres Schulzentrums - wieder unser beliebter Wintersporttag an der Realschule statt. So hatten sich 131 Schülerinnen fürs Eislaufen, 68 Schülerinnen fürs Schwimmen im Donaubad, 71 Skifahrer, 50 Schülerinnen für den Besuch der Wilhelm, 50 Schülerinnen fürs Klettern am Seil, 35 Schülerinnen für das Tanzen ( Zumba) , 36 fürs Bouldern, 23 Schülerinnen fürs Winterwandern mit Grillen, 20 Schülerinnen fürs Badminton und 10 Schülerinnen fürs Tennisspielen angemeldet.

teaser wintersporttag

Neu im Angebot hatten wir dieses Jahr Schneeschuhwandern, wofür eine engagierte Kollegin zwei Bergführer organisieren konnte, welche diese Aktivität gerne angeboten hätten. Schneeschuhwandern wurde von unseren Schülerinnen sehr gut angenommen, so dass wir nicht alle Anmeldungen berücksichtigen konnten, war doch die Anzahl der zu leihenden Schneeschuhe begrenzt…. So wollten wir dieses Jahr statt mit einem Bus - bisher die Skifahrer – erstmalig mit zwei Bussen Richtung Fellhorn fahren und alle hatten sich schon sehr darauf gefreut!!!

Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt :

Da der Winter dieses Jahr einfach nicht bei uns Einzug halten wollte war schon die Schneelage in den Bergen dürftig. Doch lieber auf wenig Schnee den Berg hinunter fahren, als gar nicht…

Doch dann entwickelte sich die Wetterlage immer dramatischer und ein heftiges Orkantief war angesagt. Vom Schwarzwald bis zum Allgäu gab es Unwetterwarnungen und es wurde dazu angehalten, Höhenlagen und ausgesetzte stellen absolut zu meiden. Schneesturm, Regengüsse und Orkanböen waren angesagt und so konnten wir alle Beteiligten keinem Risiko aussetzen.

Sehr kurzfristig am Montagabend mussten wir also schweren Herzens die Busse fürs Allgäu absagen und sämtliche Telefonleitungen liefen heiß, um möglichst noch rechtzeitig alle Schülerinnen und Kollegen, Bergführer und Busunternehmen zu erreichen. Die insgesamt knapp 100 Wintersportler erhielten die Möglichkeit, beim Zumba, Schwimmen oder beim Spielen in der Schule teilzunehmen.

Trotz großer Enttäuschung zeigten sich alle Schülerinnen und Eltern sehr verständnisvoll, worüber wir sehr erleichtert und dankbar waren. Schließlich hatten dann auch alle Schülerinnen einen tollen Tag und viel Spaß.

Beim Baden im Donaubad war wenig los und die Mädchen hatten nirgends Wartezeiten und haben den Tag sehr genossen. Was die Anmeldezahlen anbelangt war das Schlittschuhlaufen dieses Jahr der absolute Renner. Nicht alle Anmeldungen konnten berücksichtigt werden und ein paar wenige Mädchen mussten auf ihren Zweitwunsch ausweichen. Gut, dass die eine Eisfläche überdacht ist und so konnte das üble Wetter den Eisläufern nichts anhaben. Der Termin lag sehr gut und es war genügend Platz für alle, so dass die Mädels ihren Spaß hatten und ihre Bewegungserfahrungen auf dem Eis erweitern konnten.

Bei den Kletterern und der Boulder-Gruppe lief alles gut und es kristallisierten sich sogar neue Klettertalente heraus, die von ihrer Begabung bisher noch gar nichts geahnt hatten…

Auch die Zumba – Tänzerinnen kamen auf ihre Kosten und haben ihr Herz- Kreislauf- System ordentlich in Schwung gebracht. Doch mit fetziger Musik und z. T. selbst entworfener Choreographie merkt man die Anstrengung kaum mehr und der Spaß an der Bewegung überwiegt. Schön, dass wir in diesem Jahr unsere Zumba - Trainerin aus den eigenen Reihen seitens des Kollegiums stellen konnten.

Ich durfte dieses Jahr die Wilhelma- Gruppe begleiten, was ein besonderes Erlebnis um diese Jahreszeit war. Wir hatten die Wilhelma quasi für uns alleine und haben den Aufenthalt in den geschützten und beheizten Hallen sehr genossen. Besonders das Affenhaus hat es uns angetan und wir hätten die Affen mit ihren Babys am liebsten stundenlang beobachtet. Aber auch die vielen verschiedenen blühenden Pflanzen und die Kakteen in den Gewächshäusern sind auf alle Fälle einen Besuch im Winter wert. Zwischen strömendem Regen, Sturmböen und Schneegestöber kam sogar auch mal die Sonne raus und so hatten wir alle trotz anfänglicher chaotischer Bedingungen einen sehr schönen und erlebnisreichen Tag, der viel Spaß gemacht hat.

Danke nochmal an alle für ihren Einsatz und herzlichen Dank an die tollen Schülerinnen, die verständnisvollen Eltern und die flexiblen Kolleginnen und Kollegen.

Wir freuen uns schon auf das nächste mal…!

 

Für die Sportfachschaft: P. Lehle

Klettern 2Klettern 3Klettern 4

 

Wilhelma 1Blume
Tier 1Tier 2


19.08.2020; 18:34:35 Uhr - Dieser Artikel wurde bereits 878 mal angesehen.