.

Ein Inseltag aus der Sicht einer Quereinsteigerin

inseltagBei uns in der 8b fand gleich am zweiten Schultag der Inseltag statt. Dieser wird in St. Hildegard von Frau Ruder-Engels und Frau Herre in den Stufen 5-9 über das Jahr verteilt durchgeführt und dient zur Stärkung der Gemeinschaft und des Zusammenhalts in der Klasse. Deshalb kam
Fr. Ruder-Engels gleich am Anfang des Jahres zu uns, da zwei andere Mädchen und ich neu in die Klasse gekommen waren.

 

Für uns begann der Tag mit dem Klassiker „Ich auch ”, bei dem eine Person in der Mitte steht und etwas über sich sagt, und alle Personen, bei denen diese Eigenschaft ebenfalls zutrifft, den Platz wechseln. Über den Tag verteilt spielten wir noch viele andere Spiele und besprachen anschließend, was diese uns eigentlich beibringen sollen.
So zum Beispiel bei einer Erweiterung von „Oma liest die Zeitung“. Dabei mussten wir, als die „Oma“ zur Wand gedreht war, versuchen, zusammen als Klasse einen Gegenstand hinter unseren Rücken vom einen Ende des Raums zum anderen befördern. Die Herausforderung war, uns so zu postieren, dass die „Oma“ nicht merkt, wer den Gegenstand hat, wenn sie sich umdreht. Bei diesem Spiel ging es also um Zusammenarbeit und darum, sich gegenseitig zu helfen. Außerdem versuchte man, uns mit einem anderen Spiel zu verdeutlichen, wie schwer Außenseiter in eine feste, bestehende Klassengemeinschaft gelangen können. Bei diesem Spiel stand ein Mädchen in der Mitte eines Stuhlkreises und versuchte sich in die beim Aufrücken entstehenden Lücken zu setzen, was sich als schwerer als gedacht herausstellte.

Nach vielen weiteren Spielen und Aufgaben, wie z. B. Schwächen in Stärken umwandeln, endete der Inseltag für die 8b. Mir hat er sehr beim Namen lernen geholfen und er war für mich eine tolle Möglichkeit, meine neuen Mitschülerinnen kennenzulernen. Besonders gut fand ich die Übung, bei der jeweils ein Zettel von jeder Person herumgereicht wird und jeder etwas Positives darauf schreibt, da man so viele nette Rückmeldungen bekommt, mit denen man gar nicht rechnet. Ich bin mir sicher, dass der Inseltag auch für Klassen ohne neue Schüler sehr hilfreich sein kann, da man so mit Mitschülerinnen in Kontakt gerät, mir denen man sonst eher nicht zu tun hat.

asdf

Karlotta Buchele

asdf
asdf

Außerdem ein Bericht einer erfahrenen Hildegard-Schülerin:

Unser Inseltag am 14.November war sehr nützlich. Wir begannen mit Spielen, die den Klassenzusammenhalt stärkten und dazu führten, dass wir uns noch besser kennenlernten. Im Vordergrund stand diesmal die Einübung und Durchführung des Klassenrates. Zuvor versuchten wir uns darin, andere Menschen zu kritisieren ohne ihnen Vorwürfe zu machen.

asdf

Lisa Sauter



11.09.2020; 17:47:57 Uhr - Dieser Artikel wurde bereits 1065 mal angesehen.